Aufgrund der Corona-Schutzbestimmungen und der damit verbundenen begrenzten Sitzplatzgelegenheiten, müssen wir für Heilig Abend, Weihnachten und auch für den 2. Feiertag die Gottesdienstbesuchenden bitten, sich vorher anzumelden. An den beiden Sonntagen 15. November und 22. November 2020 liegen dazu nach den Sonntagsmessen jeweils Listen zum Eintragen Ihrer Anmeldung und Ihrer Kontaktdaten in der Kirche aus. Herzliche Einladung! Ab dem 1. Adventssonntag dem 29. November bis zum 22. Dezember (12 Uhr) 2020 können Sie sich alternativ dann auch gerne über´s Pfarrbüro per Telefon: 0221-214615 oder per Mail: pfarrbuero@maria-im-kapitol.de anmelden. Wenn alle Platzkapazitäten ausgeschöpft sind, werden wir über´s Sonntagsinfo bzw. den Internetauftritt umgehend darauf hinweisen. Vielen Dank für Ihr Verständnis und Ihr verantwortliches Mittragen all´ der Einschränkungen und notwendig gewordenen Umstände. (RH)

Aufgrund der Corona-Pandemie sieht die Schutzverordnung unter anderem auch die Registrierung und die Klärung des Einlasses von Gottesdienstbesuchenden am Eingang von Kirchen vor. Allen, die sich seit der Wiederzulassung von öffentlichen Gottesdiensten dankenswerterweise Sonntag für Sonntag für diesen Willkommensdienst bei uns am Eingang ehrenamtlich engagiert haben, sei auch auf diesem Wege von Herzen noch einmal ein Vergelt´s Gott gesagt. Schon jetzt bitten wir Sie, liebe Gottesdienstbesuchende, zu erwägen, ob nicht auch Sie einen solchen Dienst einmal des Sonntags übernehmen könnten!? Vor allem am Heiligabend benötigen wir wieder zwei bis drei Freiwillige ab 15.45 Uhr bzw. 21.15 Uhr, die anhand der Anmeldelisten an wenigstens zwei Tischen im Eingangsbereich den Einlass regelkonform ermöglichen. Nur wenn wir miteinander einen solchen Willkommensdienst vorgehalten bekommen, können wir die beiden Christmetten dann für alle wahrscheinlich ohne strapaziöse Warteschlangen vor der Kirchtüre, überhaupt stattfinden lassen! Bitte melden Sie sich doch diesbezüglich sonntags einmal am Eingangs-Tisch der Basilika, im Pfarrbüro oder bei mir, wenn Sie sich vorstellen können dem Christkind und unserer Gemeinde dies schöne Geburtstagsgeschenk zu machen. Herzliche Einladung und vielen Dank im Voraus. (RH)

Unser Kleinkinder-Messkreis möchte auch in diesem Jahr die Advents-Sonntage gerne besonders gestalten. So dürfen die Kinder wiederum ihren Adventskranz vor dem Hermann-Josef-Altar Sonntag für Sonntag um eine Kerze mehr anzünden und in der Hirtz-Kapelle am Ende den Segen empfangen. Für das Krippenspiel—so es denn corona-bedingt möglich ist - suchen wir schon jetzt »Mitspieler(innen)« und helfende «Regisseurinnen«.
Wer könnte sich vorstellen mitzutun?
Sprechen Sie uns einfach mal darauf an. Herzliche Einladung. In Vorfreude auf die Adventsund Weihnachtsfest-Tage
Ihr/Euer Rainer Hintzen

Der Totensonntag ist der evangelische Gedenktag für die Verstorbenen – ähnlich wie Allerseelen für uns in der katholischen Kirche. Dieser Tag wurde im Jahr 1816 durch König Friedrich Wilhelm III. von Preußen – uns von dem Reiterdenkmal auf dem Heumarkt bekannt – dazu bestimmt.
Es ist jeweils der letzte Sonntag vor dem 1. Advent.
Herzliche Einladung zum gemeinsamen Totengedenken mit unseren evangelischen Schwestern und Brüdern im Glauben vor dem Eintritt in die Adventszeit. (RH)

Auf meinen Fahrten stadtauswärts zur Caritas-Akademie in Hohenlind, führt mich mein Weg stets an Melaten vorbei. Alle drei Eingangstore von der Aachenerstrasse her zieren lateinische Inschriften. Mein Nachforschen ergab, dass wohl unser ehemaliger Kanonikus Franz-Ferdinand Wallraf aus St. Maria im Kapitol die Autorenschaft zuzuschreiben ist. So liest der Friedhofsbesuchende seit 1810 über den steinernen Toren eingemeißelt: »Für die Leichen Kölns geheiligte Stätte (FUNDERIBUS AGRIPPINENSIUM SACER LOCUS)«, »Gruß dir, auf bessere Zukunft gesäte Saat (AVE IN BEATIUS AEVUM SEPOSTA SEGES)«; und: »Geh nicht vorüber ohne fromme Gebete, du, bald der Unsrige (TRANSI NON SINE VOTIS MOX NOSTER)«. Herzliche Einladung dies im November mit seinen Festen Allerheiligen, Allerseelen, Totensonntag oder Volkstrauertag miteinander im Gebet zu beherzigen. (RH)

Zur Vorbereitung der Ersten Heiligen Kommunion 2021 starten in diesen Wochen in vielen Gemeinden die Katechesen. Damit wir niemanden übersehen, bitten wir auf diesem Wege gerne um ein Signal, wenn es Ihrerseits einen Wunsch oder ein Interesse an einer Erstkommunion in 2021 geben sollte. Gemeldet hat sich schon Clara aus unserem Kleinkindermesskreis. Bitte melden Sie sich diesbezüglich im Pfarrbüro oder direkt bei mir persönlich nach den Gottesdiensten in der Sakristei. Vielen Dank. (RH)

Auch der Sendungsraum Kölner Innenstadt ist weiter mit der Zukunftsplanung zu Gange.

Das ‚Nachtcafé‘ ist eine Einrichtung, die in Räumlichkeiten von Kirchengemeinden in den Wintermonaten für eine Nacht Obdachlosen eine Übernachtungsmöglichkeit bietet. Unsere Gemeinden St. Maria im Kapitol und St. Maria Lyskirchen haben von Anfang an diese Möglichkeit im Pfarrsaal von St. Maria im Kapitol geschaffen.

Der Kirchenempfang heißt die Besucherinnen und Besucher unserer Kirchen willkommen. Das geschieht durch einen Gruß, ein freundliches Lächeln und zeigt, dass die Menschen gesehen sind.

Mit dem Ende der Schulferien in NRW finden wir uns nun auch gefühlt in der 2. Jahreshälfte wieder: Gerne möchten wir zum 1. Advent und damit zum Beginn des neuen Kirchenjahres 2020/2021 auch diesmal einen Pfarrbrief-Gruß für die Auslage in der Kirche und für die Briefkästen unserer Nachbarn verfassen.

Bisher übernahmen in unseren Eucharistiefeiern am Sonntag unsere Kommunionhelfer in Personalunion in der Regel auch den Lektorendienst und das Kollektieren; unsere Ministranten die Gabenbereitung und den Weihrauchdienst. Mit dem Herauswachsen aus Schule oder Studium müssen und mussten immer mehr Ministranten ihren Dienst quittieren oder reduzieren. Da keine Kinder nachgekommen sind, ist unsere Ministrantenschar recht überschaubar geworden und schafft es auch nicht mehr alle Sonntage den Altardienst zu übernehmen.
Von daher unsere Einladung:

Hinweis des Fördervereins Romanische Kirchen:

Seit Oktober 2016 sind Apps zu sieben der zwölf romanischen Kirchen Kölns abrufbar, und zwar für

St. Andreas, St. Aposteln, St. Gereon, St. Kunibert, St. Maria im Kapitol, St. Pantaleon und St. Ursula

Näheres unter romanischekirchen.pausanio.de