Am 11. Mai begannen die Tage der Eisheiligen – auf Kölsch ›Ieshellije‹ –, deren Namenstage die katholische Kirche zwischen dem 11. und dem 15. Mai feiert. Auf den heiligen Mamertus folgen Pankratius, Servatius, Bonifatius und zum Schluss die heilige Sophia. Ihre Bezeichnung geht darauf zurück, dass während oder in der Nähe dieser Tage erfahrungsgemäß mit einem verspäteten polaren Kälteeinbruch mit Nordwinden oder sogar Frost zu rechnen ist. In Zeiten des erkennbaren und erlebbaren Klimawandels schauen wir gespannt, was wir von solchen Erfahrungswerten in Bezug auf unser Wetter noch festhalten und bestätigen können. Wie auch immer das Wetter sich in diesen besagten Tagen präsentieren wird, bitten wir die ›Eisheiligen‹ um gedeihliches Wetter für die Felder, Wiesen und Wälder unserer Region. (RH)

Am Donnerstag, dem 19. Mai 2022, besucht die Abteilungsleiterkonferenz der Hauptabteilung Seelsorge des Erzbischöflichen Generalvikariates um 17.30 Uhr unsere Basilika zu einer Führung (Thema: Die Zeitgenössische liturgische Praxis der mittelalterlichen, benediktinischen Prozessionskirche) und zur Teilnahme an unserer Abendmesse um 18.30 Uhr. Heißen wir die Verantwortungsträger und –trägerinnen herzlich bei uns willkommen und schließen wir sie in unsere Gebete ein. Erbitten wir ihnen Gottes Segen für ihre Sorge um die Seelsorge in unserem Erzbistum. (RH)

Mit Beginn des neuen Kirchenjahres haben sich aus unserem Kleinkindermeßkreis Clara, Magda und Levin im Advent gemeinsam mit ihren Eltern und Geschwistern auf ihren katechetischen Weg der Vorbereitung zum Empfang der Erstkommunion begeben. Am Sonntag, dem 22. Mai 2022 ist es nun soweit: Dann werden unsere drei Kommunionkinder ihre feierliche, erste Heilige Kommunion empfangen und am Samstag, dem 21. Mai in Vorbereitung darauf das Sakrament der Versöhnung.

Herzliche Einladung den großen Schritt der Kinder in die Mahlgemeinschaft Jesu Christi in diesen verbleibenden Tagen vorher unsererseits im Gebet zu begleiten; und ebenfalls herzliche Einladung zur Teilnahme an dem feierlichen Gottesdienst am besagten 22. Mai um 10.30 Uhr. Zeigen wir Clara, Magda und Levin unsere Freude und Anteilnahme, dass sie an diesem Tage den großen und besonderen Schritt in unsere Gemeinschaft hinein vollziehen dürfen. (RH)

Seit Jahren verfolgt die Stadt Köln den schönen Gedanken mittels einer „via culturalis“ die Kulturmeile zwischen Dom und St. Maria im Kapitol attraktiver, zugänglicher und sehenswerter zu gestalten. So erfolgte am 29. März 2022 in diesem Rahmen der offizielle Spatenstich für den Bau einer neuen Freitreppe hier bei uns zwischen Pipinstrasse und Lichhof. Am Tag der städtebaulichen Förderung – am 14. Mai – wurde zudem vor dem Gürzenich mittels eines temporären „Cafés“ über die aktuellen Bauvorhaben und –maßnahmen eigens informiert. Wünschen wir dem Projekt „cia culturalis“ Gottes Segen und eine zügige Umsetzung. Und möge die via culturalis am Ende ein gelungener Beitrag sein, unsere Stadt Köln mit ihrer großen Stadtgeschichte und ihren bedeutenden Kulturgütern, auf einem wertschätzenden und verantwortlichen Niveau zugängig zu machen. (RH)

In diesem Jahr möchten die Programmgestalter des ›Romanischen Sommers‹ in der Zeit vom 19. Juni bis zum 24. Juni 2022 wieder in´s Kulturleben und -erleben einschwingen. Für den traditionellen Abschluß der Woche mit der »Romanischen Nacht« bei uns steht das Programm bereits fest:

24. JUNI 2022 ST. MARIA IM KAPITOL / ROMANISCHE NACHT

20 Uhr Mainly Sacred - Jazzchor Freiburg; Bertrand Gröger, Leitung Kompositionen und Arrangements von GEORGE HARRISON, BOBBY MCFERRIN & ROGER TREECE, JAKUB NESKE, MALENE RIGTRUP und anderen

21 Uhr Du bist allein - Sergey Malov, Violine Solopartiten und Solosonaten von JOHANN SEBASTIAN BACH

22 Uhr Magische Saiten-Schwingungen zwischen den Welten - Trio Tamala (Senegal/Belgien) Die drei musikalischen Universen von Geige, Kora und Gesang schwingen mit Leichtigkeit zwischen Tradition und Innovation, Kraft und Subtilität, Traum und Realität, Nord und Süd

23 Uhr Inner & Outer Echo Chambers - FuchsThone Chamber Orchestra; Christina Fuchs und Caroline Thon, Leitung Uraufführungen neuer Kompositionen von CHRISTINA FUCHS und CAROLINE THON

Wir freuen uns der »Romanischen Nacht« nun wieder die räumliche Herberge sein zu dürfen und empfehlen allen Interessierten: ›save the date‹ ! (RH)

Aufgrund der Corona-Pandemie sind derzeit immer noch unsere Gottesdienste von Schutzmaßnahmen betroffen und damit auch die üblichen Kommunikationswege auf denen ich Ihre Gebetsanliegen erfahren konnte und durfte, die in den Eucharistiefeiern und Gebetszeiten entweder im Stillen oder ausdrücklich benennbar ihren Raum finden dürfen.
Herzliche Einladung uns Ihre Gebetsanliegen und MeßIntentionen derzeit entweder telefonisch über`s Pfarrbüro 0221/214615 oder via E-Mail pfarrbuero@maria-im-kapitol.de zukommen zu lassen.
Gerne bedenken wir / bedenke ich Ihre Sorgen und Anliegen in den Vollzügen allen gottesdienstlichen Handelns. (RH)

 

Bitte beachten Sie

  • alle Führungen sind im Pfarrbüro anzumelden / Tel: 0221/214615
  • Gruppengröße max. 20 Personen
  • Führende und Teilnehmer sind verpflichtet einen Mund-Nasenschutz zu tragen
  • die Gruppe muss sich an die geltenden Abstandsregeln halten
  • die Teilnahme an der Führung liegt in der Verantwortung des Veranstalters bzw. der führenden Person

Gruppen, die sich nicht an diese Vorgaben halten, werden in Ausübung des Hausrechts der Kirche verwiesen!
Sollte die Verletzung gültiger Hygiene-Vorgaben durch das Ordnungsamt festgestellt werden, liegt die Verantwortung beim Veranstalter bzw. bei den Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Gruppe.

 

Der Kirchenempfang heißt die Besucherinnen und Besucher unserer Kirchen willkommen. Das geschieht durch einen Gruß, ein freundliches Lächeln und zeigt, dass die Menschen gesehen sind.
Unsere Kirchen sind Orte der Ruhe und des Gebetes, Oasen in der lauten und schnellen Stadt. Oft verweilen Menschen, zünden eine Kerze an, kommen zur Ruhe, sind dankbar für die Stille und lassen die Schönheit des Raumes auf sich wirken. Andere suchen Kunst und Kultur, wieder andere wünschen sich Kontakt und ein offenes Ohr für Fragen und Anliegen. Die Frauen und Männer vom Kirchenempfang sind oft überrascht, mit welcher Offenheit sie mit Besucherinnen und Besuchern ins Gespräch kommen, nicht selten „über Gott und die Welt“.
Wir bedanken uns bei all` den Männern und Frauen, die hier in St. Maria im Kapitol und auch in den anderen romanischen Kirchen Kölns diesen Dienst versehen.
Wenn sie mehr zu der schönen Aufgabe wissen möchten, sprechen sie unsere Ehrenamtlichen doch einfach mal an oder wenden sich an unser Pfarrbüro (pfarrbuero@maria-im-kapitol.de) oder an kirchenempfang@katholisch-in-koeln.de . (RH)

Allen, Kranken, die es nicht mehr schaffen - aus welchen Beschwernissen heraus auch immer - am Sonntagsgottesdienst teilzunehmen, bieten wir die häusliche Krankenkommunion an.

Wenn Sie an Haus und Wohnung gebunden sind, besucht Sie einer unserer Kommunionhelfer gerne im Anschluss ans Hochamt und bringt Ihnen sonntags die Eucharistie.

Gerne ermutigen wir Sie, sich im Bedarfsfalle an unser Pfarrbüro (Tel. 21 46 15) oder an unseren Kommunionhelfer Herrn Köhmstedt (Tel. 51 48 87) zu wenden, um einen Besuch zu vereinbaren. (RH)

Hinweis des Fördervereins Romanische Kirchen:

Seit Oktober 2016 sind Apps zu sieben der zwölf romanischen Kirchen Kölns abrufbar, und zwar für

St. Andreas, St. Aposteln, St. Gereon, St. Kunibert, St. Maria im Kapitol, St. Pantaleon und St. Ursula

Näheres unter romanischekirchen.pausanio.de