Anfang Juni wird Pater Georges aus der Gemeinde St. Kyrill in Damaskus uns wieder besuchen können. Wir erleben fast täglich Berichte von der unbegreiflichen Bedrängnis, die die Menschen dort durchleben müssen. Wir werden uns da auch noch einmal mehr bewusst, wie bevorzugt wir leben können. Wir haben die Gemeinde immer wieder großherzig unterstützen, u.a. auch, wenn Besuch aus Damaskus bei uns war. Auch dieses Mal rufen wir zu unterstützenden Solidarität auf. Wir werden die LYSKIRCHENSonntags-Kollekte des Juni als Solidaritätskollekte der Gemeinde St. Kyrill widmen.
Wenn Sie auch aus Maria im Kapi-tol eine Spende direkt überweisen mögen, dann bitte auf das Konto KKGem St. Maria Lyskirchen,
Pax- Bank Konto IBAN: DE96 3706 0193 0027 1770 18 , BIC: GENODED1PAX.
Spendenquittungen werden Ihnen gerne und selbstverständlich aus-gestellt.
Es können aber auch Spenden im Pfarrbüro abgegeben werden. Herzlichen Dank für jedes Zeichen der Solidarität (MS)

Am 24.06.2015 traf sich unser PGR zu seiner diesjährigen „Halbzeits-Sitzung“ des Kalenderjahres. Neben unserem Hauptthema, der Koordination der Gemeindeaktivitäten und Termine, beschäftigten uns unter anderem diesmal Fragen wie das Verteilen der Pfarrbriefe an die und in den Haushalten, die Begegnungsmöglichkeiten von Erwachsenen-Gemeinde und Kleinkindermesskreis, der Ausflug nach Vilich, das Wegfallen der Geburtstagsbesuche bei unseren Senioren und natürlich das anstehende 950. Kirchweihfest im Oktober. Als Redaktionsschluss für Kurzartikel zu den Gemeindeaktivitäten 2015, die Frau Eling auf bewährte Weise in den Pfarrbrief einbringen kann, haben wir den 31. Oktober erkoren. Gerade dieses Datum verbinden wir mit der herzlichen Einladung uns Kurzberichte zur Verfügung zu stellen. Lassen Sie uns auch wissen, was Sie seitens des PGR in seiner nächsten Sitzung am 30. Septem-ber 2015 im Pfarrhaus gerne einmal beraten wissen möchten. (RH)

Im Rahmen der 900-Jahr-Feier unserer Kirchweihe wurde am 4. Juli 1965 das Plektrudenstift gegründet und vorgestellt. Im Aufgabenprofil der Kapitolsgemeinde war den Gründungs– und Stiftungsvätern damals am Bau einer Einrichtung 25 seniorengerechten Wohnungen gelegen. Das Projekt wurde im geistlichen Sinne der Fürsprache der Hl. Plectrudis anvertraut. Diese hat im 8. Jahrhundert in den Resten des Kapitolstempels eine erste Marienkirche errichtet und daselbst ihren Lebensabend als Witwe nach dem Tod ihres Mannes und ihres Sohnes verbracht. Mit allen derzeitigen Bewohnerinnen und Bewohnern unseres Plektrudenstiftes auf der Nordseite der Basilika dürfen wir in diesen Wochen den 50. Geburtstag begehen und uns des gelungenen und weitsichtigen sozialen Projektes noch heute erfreuen. (RH)

Die Kirche hat den Oktober traditionell stets als Rosenkranzmonat gefeiert und dieser meditativen Gebetsform gewidmet. „Maria, zeige uns Jesus. Führe uns zu ihm. Lehre uns ihn kennen und lieben, damit auch wir wahrhaft Liebende und Quellen lebendigen Wassers inmitten einer dürstenden Welt werden können.“ - dieser Bitte unseres emeritierten Papstes Benedikt XVI. schließen wir uns in unserem und mit unserem Rosenkranzgebet gerne an. Herzlich Einladung zur ganz gewöhnlichen Pflege der alten Gebetsform, aber auch zu unseren beiden Rosenkranzprozessionen im Kleeblatt-Chor der Basilika. Jeweils im Anschluss an unsere Abendmessen am 01.10. / 08.10. / 15.10. und am 22.10.2015 machen wir uns auf den Weg (RH).

Zur Kleinkindermesse am Karnevalssonntag, 07. Feb. 2016 um 9.30 Uhr, laden wir Euch, liebe Kinder, herzlich in Euren und mit Euren Kostümen
ein. Zeigen wir unserem Herrn sinnenfällig wie bunt und phantasievoll wir die uns von ihm geschenkte Lebensfreude zum Ausdruck bringen können. Wir sind schon gespannt, als was Ihr Euch in diesem Jahr verkleiden werdet!?
(RH)