Vor der Liturgie-Reform endete erst mit diesem Fest traditionell die Weihnachtszeit. Als Mariengemeinde möchten wir diesem symbolträchtigen Feiertag auch am Sonntag, dem 04.02. in unseren Liturgien gerne einen gebührenden Raum schenken.
Zur Kerzenweihe und zum Empfang des Blasiussegens in und nach den Gottesdiensten am 04.02. um 09.30 Uhr und um 10.30 Uhr laden wir herzlich ein. (RH)

Wenn für die Karnevalsjecken „am Aschermittwoch alles vorbei ist“, beginnt für den Christenmenschen die österliche Bußzeit. Eine Zeit der Selbst-Reflexion, der Zurückhaltung, des In-sich-gekehrt-seins - eben die „Fasten-Zeit“. Zum Start in diese Zeit laden wir Sie am Aschermittwoch (14. Februar) um 9 Uhr herzlich zum Mitfeiern der Eucharistie und zum Empfang des Aschenkreuzes ein. Ebenfalls eine willkommene Einstimmung in die Fastenzeit bietet uns das „Ewige Gebet“ am Freitag, den 16. Februar. Wir feiern um 16 Uhr Eucharistie und haben im Anschluss Gelegenheit zum persönlichen Gebet vor dem Allerheiligsten. Um 17 Uhr wollen wir in der Gebetsstunde besonders unserer Verstorbenen gedenken und um 17.30 Uhr gemeinsam für den Frieden in der Welt beten. Mit dem Sakramentalen Segen um 18 Uhr endet dann feierlich unser Gebet. Herzliche Einladung. (RH)

Am Fronleichnamsfest, 31. Mai, sind alle Gläubigen zur Teilnahme an der großen Prozession um den Kölner Dom eingeladen. Gerne geben wir die Einladung unseres Stadt- und Domdechanten Msgr. Robert Kleine weiter. Das Fest des Glaubens und der Verehrung der Eucharistie beginnt um 10 Uhr mit einer Heiligen Messe auf dem Roncalliplatz.(RH)

Das Abendgebet findet statt am Freitag, den 5. Oktober von 20 bis 20.30 Uhr in der Krypta von Maria im Kapitol (Eingang über den Lichhof).
In der ruhigen Atmosphäre der romanischen Krypta beten wir das Abendgebet, dabei geben wir der Stille und der Meditation Raum.
Hierzu laden wir Sie herzlich ein. Ihr Vorbereitungsteam

Wenn für die Karnevalsjecken „am Aschermittwoch alles vorbei ist“, beginnt für den Christenmenschen die österliche Bußzeit. Eine Zeit der Selbst-Reflexion, der Zurückhaltung, des In-sich-gekehrt-seins - eben die „Fasten-Zeit“. Zum Start in diese Zeit laden wir Sie am Aschermittwoch um 09.00 Uhr herzlichst zum Mitfeiern der Eucharistie und zum Empfang des Aschenkreuzes ein. Ebenfalls eine willkommene Einstimmung in die Fastenzeit bietet uns das „Ewige Gebet“ am Freitag, dem 20. Februar. Wir feiern um 16.00 Uhr Eucharistie und haben im Anschluss Gelegenheit zum persönlichen Gebet vor dem Allerheiligsten. Um 17.00 Uhr wollen wir in der Gebetsstunde besonders unserer Verstorbenen gedenken und um 18.00 Uhr gemeinsam für den Frieden in der Welt beten. Mit dem Sakramentalen Segen um 18.30 Uhr endet dann feierlich unser Gebet. Herzliche Einladung. (RH)