Sowohl mit unseren Kleinen in der Krabbelmesse des 2. Advents am 06.12. um 09.30 Uhr, wie auch in der sonntäglichen Eucharistie und dem sich anschließenden Sonntagstreff wollen wir gerne des volkstümlichen und sogar in unserer säkularen Gesellschaft noch immer bekannten und geschätzten Heiligen der Nächstenliebe gedenken. Seine Grundhaltung, sprich seine Liebe zu Gott, zu den Menschen und zum Leben mögen uns Vorbild und genügend Grund sein, ihn zu feiern und um seine Fürsprache zu bitten.
Herzliche Einladung zur Eucharistie und anschließendem frohen Beisammensein im Pfarrsaal.

Zum Nikolausfest auch herzliche Einladung an Groß und Klein zum Frühstück im Pfarrsaal im Anschluss an unsere Kleinkindermesse um 09.30 Uhr. Frau Miebach bietet bei dieser Gelegenheit unseren Kindern gerne noch einmal eine Bastelerfahrung passend zum Festtag!
Diesmal steht die Goldfolie bereit für einen Nikolaus und Weihnachtsanhänger. Es braucht kein Material mitgebracht zu werden.

(RH)

Entgegen der ursprünglichen Ankündigung findet am 02.12.2016 kein Abendgebet in der Krypta statt. Über die Termine zur Komplet in der Krypta im Jahr 2017 werden wir Sie frühzeitig auf der Homepage informieren.

 

In diesem Jahr kollidiert diese Großveranstaltung am 14.09. mit dem Tag der offenen Denkmäler. Aus diesem Grunde wird der Tag der Denkmäler in und für Köln auf den 21.09. verschoben.

Aufgrund des Marathons, der die Kölner Verkehrswege erschwert und die Sonntagsgottesdienste der Innenstadt-Kirchen leider nicht berücksichtigt, müssen wir bedauerlicherweise am Sonntag, dem 14.09.2014 wiederum unsere Kleinkindermesse ausfallen lassen.

Wir bitten um Ihr Verständnis (RH)

Aufgrund der Herbstferien pausiert unsere Kleinkindermesse am Sonntag, dem 04.10. und am 11.10.2015. Am letzten Tag der Ferien (18.10.) möchten wir unsere gemeinsame Heilige Messe jedoch gerne miteinander feiern und laden von daher alle herzlich ein, die trotz der Ferien noch oder schon wieder daheim sind. Am 18.10. wollen wir im Anschluss an unsere Kleinkindermesse gerne auch unseren Erzbischof begrüßen, der dann zum sich anschließenden Festhochamt des Kirchweihfestes zu uns kommt. (RH)

Für dieses Jahr wurde der Termin für die Nacht der offenen Kirchen auf Freitag, den 26.2. festgelegt. Als Gemeinde möchten wir uns wieder daran beteiligen und unsere Basilika für Besucher von 20:00 bis 24:00 geöffnet halten. Dazu benötigen wir die Unterstützung freiwilliger Helfer beim Aufbau und bei der Aufsicht der Kirche. Wenn Sie dabei mithelfen möchten liegt nach den Sonntagsmessen eine Liste am Schriftenstand aus, in die Sie sich eintragen können.
Michael Pilger

K i r c h e

Weiberfastnacht: geschlossen!
Freitag: geöffnet!
Samstag: ab 12.00 Uhr geschlossen!
Sonntag: nach der Messe geschlossen!
Rosenmontag: geschlossen!
Karnevalsdienstag: geöffnet!

K r e u z g a n g
Weiberfastnacht: ganztägig geschlossen!
Freitag: ab 18.00 Uhr geschlossen!
Karnevalssamstag: ab 14.00 Uhr geschlossen!
Karnevalssonntag: ab 12.00 Uhr geschlossen!
Rosenmontag: ganztägig geschlossen!
Karnevalsdienstag: ab 18.00 Uhr geschlossen!

P f a r r b ü r o
Das Pfarrbüro bleibt von Weiberfastnacht (04.02.) bis einschließlich
Aschermittwoch (10.02.) geschlossen!

Am Dienstag, dem 29.03. bleibt das Pfarrbüro geschlossen!

Aufgrund der Herbstferien pausiert unsere Kleinkindermesse am Sonntag, dem 12.10.2014. Am ersten und letzten Tag der Ferien (05.10. und 19.10.) möchten wir unsere gemeinsame Heilige Messe jedoch gerne miteinander feiern und laden von daher alle herzlich ein, die trotz der Ferien an den beiden besagten Sonntagen noch oder schon wieder daheim sind. (RH)

Am Mittwoch, dem 30.09. um 19.00 Uhr trifft sich unser PGR im Pfarrhaus zwecks Koordination unseres Gemeindelebens und Vorbereitung der nächsten Highlights. Mit Fragen und Wünschen Ihrerseits wenden Sie sich bitte im Vorfeld vertrauensvoll an unsere PGR-Mitglieder. Vielen Dank. (RH)

Liebe Schwestern und Brüder,
„Seht, da ist der Mensch!“ So lautet das Leitwort für den 100. Deutschen Katholikentag, der vom 25. bis 29. Mai in Leipzig stattfinden wird. Seit über 160 Jahren sind die Katholikentage ein Spiegelbild des Lebens in unserer Kirche, bunt und viefältig, ernst und fröhlich, geistlich und politisch zugleich. Im Jahr der Barmherzigkeit konzentriert sich der Katholikentag auf die bewusste Hinwendung zu den Menschen, die unserer praktischen Solidarität und tätigen Nächstenliebe bedürfen.
Der 100. Deutsche Katholikentag wird in Leipzig stattfinden, einer modernen jungen Handels– und Kulturstadt, in der die katholischen Christen eine vitale Minderheit sind. Hier und im gesamten Bistum Dresden-Meißen haben sich viele Menschen für die Vorbereitung des Jubiläumskatholikentages engagiert.
Liebe Schwestern und Brüder! Für viele von uns ist die Teil-nahme an diesem Fest des Glaubens sicher schon eingeplant. Doch auch wenn Sie persönlich nicht kommen können, bitten wir Sie herzlich um Ihre Unterstützung.

Der Katholikentag ist Ausdruck der Verantwortung aller Katholikinnen und Katholiken für Kirche und Gesellschaft. Tragen sie durch Ihr Gebet mit zum Gelingen dieses Ereignisses bei. Und helfen Sie darüber hinaus durch eine großzügige Spende mit, dass der Katholikentag ein Zeugnis für unseren Glauben werden kann, das weit in die Gesellschaft hinausstrahlt.
Für das Erzbistum Köln
+ Rainer Mara Kardinal Woelki Erzbischof von Köln

Am 20. September 2014 wird unser neuer Erzbischof Rainer Kardinal Woelki in sein Amt angeführt. Es ist sein Wunsch, dass alle im Bistum sich eingeladen wissen, daran teilzunehmen. Der Dom wird um 9 Uhr geöffnet. Die Feier beginnt um 10.30 Uhr. Auf dem Roncalliplatz wird der Gottesdienst auch auf Videowand übertragen. Im Anschluss an die Messfeier ist ein Fest der Begegnung auf dem Roncalliplatz. Klar, dass auch wir aus unserer Gemeinde Eingeladene sind.

Traditionell veranstalten wir als Innenstadt-Kirche unsere Fronleichnams-Prozession in bescheidener Weise an einem der Folge-Sonntage.
Am 14. Juni laden wir von daher zur Feier der Eucharistie um 10.30 Uhr ein. Wenn das Wetter es zulässt, möchten wir in diesem Jahr wieder einmal außen um die Kirche herum ziehen (Kasinostraße, Pipinstraße, Lich-hof, Marienplatz, Kasinostraße). Schauen wir was Petrus davon hält!?
Im Anschluss freuen wir uns wieder auf einen gemütlichen Ausklang—bei hoffentlich schönem Wetter—im Rahmen unseres erweiterten Sonntagstreffens im Pfarrsaal und/oder Kreuzgang. (RH)
Im Anschluss an unsere diesjährigen Pfarrprozession am 14. Juni möchten wir alle Gemeindemitglieder und Gäste zu einem erweiterten Sonntagstreff einladen. Für einen herzhaften Mittagsimbiss ist gesorgt. Wer möchte uns darüber hinaus mit einer Kuchenspende unterstützen? Wer kann beim Aufbau helfen? Eine entsprechende Liste legen wir nach den Sonntagsmessen aus.
Das Vorbereitungsteam

20 Kinder und 25 Erwachsene nahmen am Sonntag, dem 13.09. um 12.00 Uhr an unserer Kinderführung teil. Als Könige, Päpste, Bischöfe, Prinzessinnen, Äbtissinnen und römische Soldaten verkleidet ging es auf Entdeckungstour durch die Basilika. Zum Schluss waren alle Zeugen, als der kleine Laiendarsteller des Schulkindes Hermann-Josef bei Maria und Je-suskind seinen Apfel niederlegte. Allen Teilnehmenden — groß und klein — ein Vergelt‘s Gott fürs Dabeisein. (RH)

Kindermesse MIK 7

Unser letzter Kleinkindermesskreis im Pfarrhaus hat folgendes ergeben: Für die Adventssonntage planen wir anhand eines großen Adventskalenders unseren Kindern 24 Bräuche der Advents– und Weihnachtszeit näherzubringen und Heilige des Advents vorzustellen.
Für das Krippenspiel am Heiligabend suchen wir helfende „Regisseure“. Wer könnte sich vorstellen im Dienste an unseren Kleinsten mitzutun?! Sprechen Sie Herrn Tepest und/oder Frau Miebach oder mich doch bitte einfach mal darauf an.
Vielen Dank im Voraus. (RH)

Nicht nur die drei Kronen in Kölner Stadtwappen, aber auch sie erzählen davon, dass Köln mit dem Reliquienschrein der Hl. Dreikönige seit dem Mittelalter im Kölner Dom eine identitätsstiftende Kostbarkeit für unsere Stadt in seinen Mauern beheimatet.

Grund genug den Festtag am 6. Januar in Stadt und Dom feierlich zu begehen.

Auch wir wollen in unserer Abendmesse um 18.30 Uhr am Dreikönigstag miteinander das Geheimnis der Epiphanie gerne feiern.
Sie sind herzlichst eingeladen. (RH)

Vor 50 Jahren entdeckten Archäologen das soganannte Ubiermonument am Mühlenbach (An der Malzmühle 1). Dabei handelt es sich um den südöstlichen Eckturm der Befestigung des „Oppidum Ubi-orum“, der Keimzelle von Köln. Der um 5 nach Christus entstandene Turm, von dem Sockel und erstes Geschoss erhalten sind, ist der älteste Steinbau Kölns und der ältes-te römische Quaderbau nördlich der Alpen. Er ist nur im Rahmen besonderer Führungen zu besichtigen. Sein Fund und seine Lage zeigen einmal mehr, dass der Kapitolstempel innerhalb der Stadtmauern an der Süd-Ost-Ecke des römischen Kölns errichtet wurde.
Das „Oppidum Ubiorum“ war um Christi Geburt von den Römern angelegt und mit den Ubiern, einem verbündeten germanischen Stamm, besiedelt worden. Die städtische Siedlung mit Raster-grundriss sollte als Verwaltungs– und Kultmittelpunkt für die erober-ten germanischen Gebiete dienen. Hier wurde im Jahr 15 nach Christus die spätere Kaiserin Agrippina geboren, die ihren Mann Claudius veranlasste, ihren Heimatort zur „Colonia“ zu erheben, also zur Stadt nach römischem Recht. (RH

Zu der Kinderchristmette am 24.12. um 16.30 Uhr möchten wir wieder ein einfaches Krippenspiel aufführen. Für die „Haupt-Rollen“ suchen wir Kinder, die in unserer Kirche proben. Clou des Stückes ist es, dass Euch keine Sprech-Rollen abverlangt werden bzw. zugemutet werden. Gesucht werden auch Mütter und Jugendliche, die evtl. vorlesen können und vor dem Hl. Abend einmal mit den Kindern proben.
Zum Verteilen und Proben der „Hauptrollen“ treffen wir uns am 22.12. um 10.00 bis 12.00 Uhr in unserer Basilika. Für weitere Informationen steht als Ansprechperson Herr Tepest zur Verfügung. Wir freuen uns auf Euch und Euer diesjähriges Krippenspiel. Herzliche Einladung zu kommen und mitzuwirken!
Zum Fest der Erscheinung des Herrn seid Ihr, liebe Kinder, schon jetzt herzlich eingeladen am 11. Januar 2015, als Könige verkleidet zu kommen; um dann in beiden Messen kräftig für Eure Sternsinger-Aktion sammeln zu dürfen und zu können. Wer macht mit?! Lasst Euch die Termine doch von Euren Eltern im Familien-Terminer vormerken.
Herzliche Grüße
Euer Msgr. Rainer Hintzen

Am 17. Mai verstarb Dr. Martin Seidler. Er war der Denkmalpfleger des Erzbistums. Als solcher hat er auch immer für unsere Kirche Sorge getragen. Als exzellenter Fachmann kannte er sich bis in die letzte Ecke in den historisch bedeutsamen Kirchen und ihren historischen Ausstattungen aus. Er hat mit seiner Kompetenz auch unseren Gemeinden sehr viele Impulse gegeben – und da-für gesorgt, dass manche Maß-nahme dank seiner Begleitung einen schnelleren als sonst üblichen Genehmigungsweg gehen konnte. Er starb nach einem nur 55-jährigen Leben. Ihm gilt unser Dank und unser Respekt vor dem, was sein Leben für die Denkmäler der Kirche im Erzbistum Köln bewirken konnte. (MS)

Für einen bedürftigen Menschen aus der Pfarrei werden dringend folgende Dinge gesucht: Kopfkissen, Decke (Wolldecke oder Daunen) Bezüge und Handtücher. Wer solche Dinge übrig hat, kann sie im Pfarrbüro abgeben. (MS)

Herr Jesus Christus, auf dich ist  die Kirche gegründet und du begleitest sie allezeit durch deinen Geist. Wir danken dir für unseren neuen Erzbischof Rainer und bitten dich:

 

Lass in ihm das Feuer des Heiligen Geistes brennen und die Freude des Evangeliums spürbar sein.

 

Gib ihm alle Kraft für seinen Dienst im Erzbistum Köln und hilf ihm, die Zeichen der Zeit hier aufmerksam wahrzunehmen.

 

Stärke ihn mit deinem Wort, damit er den Menschen in Freude und Hoffnung, in Trauer und Angst aufrichtig und geduldig zur Seite steht.

 

Lass ihn selber Worte finden, die uns im Glauben stärken, zur Liebe bewegen und uns weiter bringen auf dem Weg der Einheit und des Friedens.

 

Schenke ihm die Weisheit und das nötige Geschick der Leitung, dass alle mit ihm zusammenwirken und in ihrem Dienst hoffnungsvoll bleiben.

 

  Stärke uns alle durch deine Nähe und sei du selber der Weg, auf dem wir gehen.

  Amen.

Schon jetzt möchten wir Sie auf den Romanischen Sommer vom 17. bis 19. Juni 2015 hinweisen, der sich in diesem Jahr thematisch mit dem „Glück“ beschäftigt. Im Mittelpunkt des Musik-Festivals stehen wie immer die einzigartigen Kölner Baudenkmäler mit ihrer ganz besonderen Klanglichkeit, die es erneut musikalisch zu erwandern gilt. Wir freuen uns auf hochkarätige Künstler, die uns ein abwechslungsreiches Programm vorbereitet haben. Seinen Abschluss und Höhepunkt findet das Festival in der Romanischen Nacht hier bei uns am Freitag, den 19. Juni in St. Maria im Kapitol Das detaillierte Programm liegt ab Mitte Mai 2015 an allen einschlägigen Stellen aus. Weitere Informationen erhalten Sie unter der Telefonnummer 0221-552 558 bzw. über www.romanischer-sommer.de (RH) 

Am Mittwoch, dem 1. Juni darf ich in unserer Basilika um 17.00 Uhr im Rahmen einer feierlichen Eucharistie neue Begleiter und Begleiterinnen in der und für die Seelsorge beauftragen. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Altenheimen, Behinderteneinrichtungen oder Hospizen haben sich von meiner Abteilung ein Jahr schulen lassen, um nun für die Bewoh-ner/innen oder Gäste ihrer Einrichtungen als seelsorgliche Begleiter und/oder als seesorgliche Brückenbauer zu den Seelsorgebereichen vor Ort fungieren zu können. In den letzten Jahren haben wir als Abteilung Seelsorge im Sozial– und Gesundheitswesen gemeinsam mit dem Diözesan-Caritas-Verband schon über 100 Begleiterinnen und Begleiter schulen und beauftragen dürfen. Herzliche Einladung zur Mitfeier der Heiligen Messe und zur Gebetsbegleitung der neuen Beauftragten. (RH)

Vor der Liturgie-Reform endete erst mit diesem Fest traditionell die Weihnachtszeit. Als Mariengemeinde möchten wir diesem symbolträchtigen Feiertag am Sonntag, dem 01.02. in unseren Liturgien gerne einen gebührenden Raum schenken.
Zur Kerzenweihe und zum Empfang des Blasiussegens laden wir herzlich ein. (RH)

Palmsonntag, 29.03.2015
   09.30 Uhr Kleinkindermesse
   10.30 Uhr Palmweihe im Kreuzgang. Anschließend Palmprozession,
                    Passionslesung und Eucharistie mit besonderer musikalischer Gestaltung


Gründonnerstag, 02.04.2015
   17.30 Uhr Beichtgelegenheit
   18.30 Uhr Liturgie vom letzten Abendmahl . Musik für Fagott und Basso continuo,
                    Werke von G.Ph. Telemann; Hannah Heim, Fagott
   19.30 Uhr Stille Anbetung zur Ölbergstunde (bis 20.30 Uhr)


Karfreitag, 03.04.2015
   11.00 Uhr Kreuzweg der Kinder
   15.00 Uhr Liturgie vom Leiden und Sterben Jesu
                    Gregorianische Gesänge zum Karfreitag


Osternacht, 04.04.2015
    21.00 Uhr Liturgie der Osternacht. Beginn mit der Weihe des
                     Osterfeuers und der Osterkerze in der Kirche.
                     Meditative und festliche Musik (Anschließend Agape im Pfarrsaal und am Osterfeuer)

Ostern, 05.04.2015
   09.30 Uhr Kleinkindermesse (anschl. Ostereiersuche im Kreuzgang)
   10.30 Uhr Hochamt mit besonderer musikalischer Gestaltung

Ostermontag, 06.04.2015
   10.30 Uhr Hochamt mit festlicher Musik für Trompete und
                    Orgel, Werke von Telemann, Tartini u.a.; Aaron Fehr, Trompete

Natur-Entfremdung und so vermeintlich selbstverständlichen Wohlstands-Gewöhnung und –Verwöhnung möchten am Sonntag, dem 05. Oktober gemeinsam mit all‘ unseren Glaubensbrüdern und –schwestern, die fürs Ernten, Hegen und Pflegen gearbeitet und „geackert“ haben Erntedank sagen und feiern. Sowohl in unserer Kindermesse um 09.30 Uhr, als auch im Hochamt um 10.30 Uhr soll unser Dank an Gott für die diesjährige Ernte seinen Ausdruck finden können und dürfen. Anlässlich des Erntedankfestes darf ich Sie im Anschluss an die Gottesdienste im Namen des Vorbereitungsteams auch auf eine Tasse Kaffee in den Pfarrsaal einladen. Ist doch ein solches Fest ein schöner Anlass zu unserem gemeinsamen Sonntagstreff und –beisammensein. Schon jetzt sei allen gedankt, die das Fest gestalten—ob nun in der Liturgie, am „Ernte-Altar“ oder im Pfarrsaal. Ihnen allen schon jetzt ein Vergelt‘s Gott!
Herzliche Einladung zum Erntdankfest
in St. Maria im Kapitol! (RH)

Am Tag des offenen Denkmals darf ich in diesem Jahr besonders einmal Euch, liebe Kinder, zu einer Führung in Sankt Maria im Kapitol einladen. Dazu treffen wir uns am 21.09.2014 um 12.00 Uhr in der Sakristei: St. Maria im Kapitol war durch viele Jahrhunderte eine der wichtigsten Kirchen Köln.


Ihre Geschichte und ihre Bedeutung wird vor Ort an vielen Stellen fassbar: im Baumaterial, in bedeutenden Ausstattungsstücken und in überlieferten Erzählungen. In der Basilika gingen Könige, Königinnen, Bischöfe, Prinzessinnen, Bürgermeister, Pilger und vor allem Ordensschwestern und Stiftsfrauen ein und aus. Warum und weshalb? Die Führung lädt ein, die alte Kirche und ihre Geschichte zu entdecken und zu erkunden.

 

Herzliche Einladung! (RH)

 

Um 09:30 feiern wir unsere Kindermesse und anschließend ist im Pfarrsaal Gelegenheit zum Frühstück. Herzlich willkommen auch dazu!

 

 

Die Kirche hat den Oktober traditionell stets als Rosenkranz-Monat gefeiert und dieser meditativen Gebets-form gewidmet. „Maria, zeige uns Jesus. Führe uns zu ihm. Lehre uns ihn kennen und lieben, damit auch wir wahrhaft Liebende und Quellen lebendigen Wassers inmitten einer dürstenden Welt werden können.“ - dieser Bitte unseres emeritierten Papstes Benedikt XVI. schließen wir uns in unserem und mit unserem Rosenkranzgebet gerne an. Herzlich Einladung zur ganz gewöhnlichen Pflege der alten Gebetsform, aber auch zu unseren beiden Rosenkranzprozessionen im Kleeblatt-Chor der Basilika. Jeweils im Anschluss an unsere Abendmessen am 02.10. / 09.10. / und am 23.10.2014 machen wir uns auf den Weg (RH).

Allen Hauskranken unserer Gemeinde bieten wir zum Osterfest wieder die Krankenkommunion in ihrer Wohnung an. Zwecks Terminabsprache bitten wir um ein Signal betreffs ihrer Wünsche entweder über das Pfarrbüro unter Tel. 214615 oder unseren Kommunionhelfer Herrn Köhmstedt Tel. 514887. Gerne tragen wir unseren Christus zu Ihnen. Herzliche Einladung. (RH)

Am 28.05. trafen wir uns in ganz kleiner Runde zu Dritt zur Reflexion unseres Engagements für unsere Kleinsten. Im Rückblick freuen wir uns über gelungene Gottesdienste und die treue Teilnahme vieler Eltern mit ihren Kindern. Besonders hervorzuheben ist der Kinder- Kreuzweg, zu dem erstaunlich viele gekommen waren, obwohl wir ihn erstmalig angeboten hatten. Gerade die Fasten– und Osterzeit erfreute sich einer positiven Resonanz.

Im Ausblick sei bereits erwähnt, dass wir für die 1. Kleinkindermesse nach den Ferien am 16. August wiederum ein gemeinsames sich anschließendes Frühstück planen; und dass sich unser Vorbereitungskreis für Donnerstag, den 5. November um 20.00 Uhr im Pfarrhaus verabredet hat. Schon jetzt herzli- che Einladung zu allen Gelegenheiten. (RH) 

Am Freitag, dem 05. September lädt unser Förderverein Romanischer Kirchen zu seiner alljährlichen Mitgliederversammlung ins Maternushaus ein. Gerne geben wir diese Einladung zu der Versammlung um 16.00 Uhr an Sie weiter; auch verbunden mit der Einladung und der Frage, ob Sie schon einmal überlegt haben, dem gemeinnützigen Verein selber vielleicht beizutreten? (RH)

Am heutigen Sonntag, dem 21. September, möchten wir nach längerer Pause unsere Gemeinde und ihre Gäste wieder zum Sonntagstreff nach der Hl. Messe einladen. Eine gute Gelegenheit, sich bei einer Tasse Kaffee oder Tee zu treffen und ins Gespräch zu kommen. (MP)