In diesen Corona-Zeiten hat die Kultur und insbesondere die (live gespielte) Musik einen besonders schweren Stand. 

Als Zeichen, dass kirchliche Kultur und Musik immer noch lebendig sind in unserer Basilika, finden zwei Konzerte im Oktober statt.

Am Samstag, 03.10.2020 (Tag der Deutschen Einheit) widmet sich unser KapitolKlangChor um 18.00 Uhr unter der Leitung von Wolfgang Klein-Richter dem Thema "Nachtmusik" verstärkt durch ein Streichquintett mit Studierenden der Kölner Musikhochschule. Es erklingen so unterschiedliche Kompositionen, wie geistliche Motetten von M. Franck, J.G. Rheinberger, J. Brahms und J.S. Bach.
Zusätzlich wird auch die "weltlich-morbide" Seite des Themas "Nacht" ausgelotet mit Elegien von E. Elgar und L. van Beethoven, mit Huldigungen an die nachtliche Natur von F. Mendelssohn-Bartholdy und J. Brahms. Last - aber ausdrücklich not least - spielt das Streichquintett die berühmte "Kleine Nachtmusik" von W.A. Mozart.
Der Eintritt ist frei, eine schriftliche Anmeldung aller Konzertbesucher*innen mit Namen, Adresse und Tel.-Nr. per Mail an pfarrbuero@maria-im-kapitol.de ist vonnöten.

Am Samstag, 10.10.2020 um 18.00 Uhr haben wir einen wirklichen Star in St. Maria im Kapitol zu Gast:
Der Sanger Franz-Josef Selig ist auf den großen Bühnen dieser Welt zu Hause. Ob Wiener Staatsoper, New Yorker Met, Salzburger Festspiele oder die Wagner Festspiele in Bayreuth, er ist einer der profiliertesten
Bassisten unserer Zeit. Mit Paraderollen wie Sarastro aus Mozarts "Zauberfléte", oder - wie er dann auch im Konzert héren lasst - mit dem Gurnemanz aus Richard Wagners Oper "Parsifal".

Zusammen mit Wolfgang Klein-Richter, Orgel singt Franz-Josef Selig die "Biblischen Lieder" von A. Dvorak, zwei Lieder des KöIner Komponisten Heinz-Martin Lonquich nach Texten der HI. Hildegard von Bingen und den Gurnemanz-Monolog "Des Sünders Reuetrinen sind es" aus dem III. Akt der Oper "Parsifal" von R. Wagner. Von der Orgel erklingen noch solo zwei Kompositionen des mit Wagner sehr eng verbundenen F. Liszt: seine Fantasie und Fuge über "Ad nos, ad salutarem undam" und "Am Grabe Richard Wagners". Der Eintritt ist frei, Franz-Josef Selig stiftet seine Gage unserem Orgelprojekt.
Nach dem Konzert bitten wir um eine großzügige Spende zugunsten der Generalreinigung und Vervollständigung unserer Klais-Orgel.
Wiederum müssen wir zur Wahrung der Corona-Schutzmafnahmen um eine schriftliche Anmeldung unter der obengenannten Mailadresse bitten.
(W. K.-R.)